Kostenloser Versand innerhalb von Deutschland
Zufriedenheitsgarantie
Bezahlung per Rechnung, PayPal & Kreditkarte möglich

Entwicklung vom Querbinder

Wie ich dazu gekommen bin, den Querbinder zu entwickeln

 

Um ehrlich zu sein war das alles ganz zufällig. Ich zappte ein wenig im TV rum und blieb schließlich bei Galileo mit dem Thema: BizKids hängen.

Auf einmal war er da. Dieser kleine, sehr smarte Junge, genannt Moziah Bridges der "Bow Ties" verkaufte und wie das Thema schon verrät ist er sehr jung. Mit 9 Jahren fing er an, Querbinder zu verkaufen. Jetzt ist er 13 und sehr erfolgreich. Ich muss zugeben, das hat mir sehr imponiert. :-) Mei, ich fand einfach die Art und Weise, wie er die Querbinder/ Fliegen verkaufte so faszinierend, dass es mir quasi wie Schuppen von den Augen fiel! Ich war echt total begeistert von ihm, sodass mich dieses Thema "Querbinder" nicht mehr losgelassen hat. Und das über Wochen! Ich war plötzlich wie besessen davon selbst Querbinder zu nähen und zu verkaufen, sodass ich sofort loslegte, als sich die Idee mit der Zeit immer mehr gefestigt hatte und mir einfach nicht aus dem Kopf ging.

Dieses Thema bzw. die Art und Weise, sprich, das es auch anders geht als immer nur etepetete, fand ich einfach WIRKLICH genial! Da ich ja nun schon seit mehreren Jahren nähe, sollte das ja kein Problem sein. Dachte ich! :D Aber da war ich wohl etwas naiv. Natürlich bestellte ich mir erstmal Schnitte aus dem Internet, aber die waren so furchtbar, dass ich lieber mein eigenes Design entwarf. Und überhaupt musste ich mich ja mit einigen Fragen auseinander setzen.

  • Wie biete ich sie an? -Mit oder ohne Verschluss?
  • Welchen Verschluss benutze ich dann?
  • Welche Verschlüsse gibt es überhaupt?
  • Wo bekomme ich diese her?
  • Über welchen Kanal verkaufe ich die Querbinder?
  • Wie baue ich meine Hompage/Shop auf?
  • Welche Verpackungen verwende ich?
  • Was ist mein USP?
  • usw. und sofort. :-)

Nun, ich kann sagen, dass alles Technische über meinen Mann läuft. -Zum Glück! Denn ohne ihn wäre ich total aufgeschmissen und hätte das niemals aufziehen können! Er macht das beruflich und hat mir da sehr geholfen und mich beraten. Entschieden habe aber letztendlich ICH! :D Das Ergebnis davon seht ihr hier. :-)

 

Nun zurück zur Entwicklung:

Zuerst einmal was zu lachen:

DAS war mein allererster Entwurf: (ich könnt mich kaputt lachen darüber, denn ich hatte ja keine Ahnung!!! :D )

1. Entwurf des Querbinders 1. Entwurf des Querbinders

Sehr ihr alleine schon, wie unförmig das Teil ist? Ihr könnt euch vorstellen, wie das genäht aussah! HAHAHA! :D Oder nicht? Okay, hier ein weiteres Bild! ^^ Ist das nicht im wahrsten Sinne des Wortes "schräg"? Aber aus Fehlern lernt Frau ja :-).

1. Querbinder genäht 1. Querbinder genäht

Ich nähte unzählig viele Querbinder, bis sie ihre "perfekte" Form hatten. Die einen waren zu klein, die anderen zu groß, oder zu hoch oder zu schmal. Als ich dann die Größe hatte, passte mir die Form als solches noch nicht. Mal war sie zu dreieckig, oder zu rund. Ach, was war das ein Drama! Aber es half ja alles nichts. Ich musste das irgendwie hinbekommen. Nach guten zwei Monaten hielt ich sie dann doch endlich in den Händen. Es ist unglaublich, wie viel Zeit man in eine Produktentwicklung stecken kann. ;-) Das ist jetzt die, die du erwerben kannst. :-) Du kannst dir warscheinlich garnicht vorstellen, wie verzweifelt ich manchmal war! Denn den Stoff den ich verwendete, war ja noch mein privater Stoff, also jener den ich noch zu Hause hatte von meinen privaten "Näheskapaden". Gekauft hatte ich bis dato noch nichts. Und wenn dann der Querbinder irgendwie "scheisse" aussah, war ich natürlich gefrustet. -Welch eine Verschwendung! Aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.

Aber noch komplizierter wurde es dann, als es darum ging, die richtigen Längen für die zweiteiligen zu finden. Oder erst überhaupt die Verschlüsse anzubringen. Meine Maschine hat das nämlich leider garnicht verpackt und dann saß ich da... wie ein Hornochse... :-( Zuerst dachte ich: das kann doch jetzt nicht wahr sein! Egal wie ich es probierte, es sah immer unprofessionell aus. So kann man doch keine Fliegen verkaufen!!! >:-( Also blieb mir nichts anderes übrig, als mir Hilfe zu holen. Zig Geschäfte klapperte ich ab, um mir mal die Konkurrenz anzuschauen, wie die das so machen, die einen Verschluss dran haben. Aber ganz ehrlich? Die waren ja teilweise genauso schlimm! Zum Schluss ging ich in eine Änderungsschneiderei "Karin" und sie gab mir dann den Tipp, der mir zuerst eigentlich garnicht so recht war. -Den Verschluss von Hand annähen. (Aber zuerst an dieser Stelle muss ich nochmal eines los werden: VIELEN, VIELEN, VIELEN lieben HERZLICHEN DANK an DICH Karin! Ohne Dich hätte ich das wohl nie so hinbekommen!)

...Puh, was ne Arbeiten. Von Hand... Pffff... Aber im Nachhinein bin ich sehr glücklich darüber. Denn auch diesen Prozess musste ich noch etwas optimieren bis er so unglaublich gut war, wie er jetzt ist. So schön, wie ich das jetzt mache, macht das nämlich KEINER! Und darauf bin ich auch sehr stolz! Das Gute daran ist, dass ich ja mit "handgemacht" werbe und somit ist tatsächlich etwas wahres dran! Zwar kostet mich dieser Prozess eine ganze Arbeitsstunde, aber ganz ehrlich? Mittlerweile ist mir das sowas von Wumpe! Eher noch im Gegenteil: Ich habe es lieben gelernt, einfach weil es so unglaublich gut und somit etwas ganz besonderes ist! :-)

Der Verschluss

Die Verschlüsse kaufe ich z.B. beim Marktführer dieser Branche ein. Das ist in diesem Fall Wissner. Diese Firma beliefert unter anderem Schiesser, Escada und Triumph, nur um mal einige namenhafte Firmen zu nennen. Daher kam für mich auch nichts anderes in Frage, weil für mich von Anfang an klar war, dass mein Produkt absolut hochwertig sein soll! Daher kamen Verschlüsse aus Plastik erst garnicht in Frage. Steckschnallen z.B. fand ich ganz furchtbar. Die sind so klobig und ich dachte mir, dass man bestimmt Schwierigkeiten haben wird, diese unter den Hemdkragen zu verstecken. Also musste etwas kleines & feines,  vor allem stabiles her. Wissner ist einfach perfekt dafür gewesen. Doch LEIDER gibt es sie nicht in schwarz (für die etwas dunkleren Querbinder).

So sehen sie übrigens aus:

Verschlüsse von Wissner Verschlüsse von Wissner

 

Ach übrigens: die Etiketten (von Dortex) im Querbinder nähe ich natürlich auch von Hand an! ;-)

Nun noch etwas, was mir sehr am Herzen liegt:

Über die ganze Zeit, in der ich mich in diese Materie eingearbeitet habe, habe ich festgestellt, dass es nicht nur Flausen im Kopf waren, sondern wahre Liebe! Du denkst jetzt bestimmt, dass ich bekloppt bin, oder? Aber nein! Leider nicht. In anderen Hinsichten vielleicht schon! :D Aber nicht in dieser! Jedes mal und das ist eigentlich täglich, wenn ich meine "Baby's" sehe, bin ich einfach unglaublich glücklich und stolz darauf! Denn alles was ich in den Händen halte, ist von mir erschaffen! Der Gedanke daran, dass diese Querbinder auch noch in ganz Deutschland bzw. der EU getragen werden, das haut mich um! Denn es ist schon ein wunderbares Gefühl zu merken, dass Menschen (die mich überhaupt garnicht kennen und mir dennoch vertrauen), MEINE Querbinder bestellen! :-)

Ganz am Anfang hatte ich ja die Befürchtung, dass ich wohl keinen verkaufe, weil ich schlichtweg einfach unbekannt bin, aber es hat garnicht soooo lange gedauert und dann war sie da! Die 1. Bestellung! Ich bin echt durch die Bude gehüpft und gesprungen und habe getanzt! *hihi* :D Das ist einfach FANTASTISCH! Auch wenn ich jetzt noch ganz am Anfang stehe, denn der Launch war erst im Oktober 2015, blicke ich doch äußerst positiv in die Zukunft. Denn mein persönliches Ziel ist es, die wohl erfolgreichste Frau als auch Expertin beim Thema Querbinder auf dem deutschen Markt zu sein. Alles was ich bis jetzt getan habe, habe ich mir alles selbst bei gebracht und darauf bin ich stolz! Klar, ich muss noch viel lernen, aber sobald es etwas neues gibt, werde ich dich darüber informieren! Also:

 

Stay tuned!

Deine Jenny

 

Ach wisst ihr, was ich ganz vergessen habe? -Meine Verpackung!

Die Verpackung:

Klar verschicke ich die Querbinder in einer kleinen hübschen, dennoch relativ einfach und NATÜRLICH handgemachten Verpackung! Diese gibt es in Gold (siehe Bild) und in Silber. :-)

Verpackung gold Verpackung gold

 

vorheriger Beitrag nächster Beitrag


Meine Querbinder-Empfehlungen für dich

Weitere Querbinder ansehen


Hinterlasse eine Antwort
  • * Pflichtfelder
Abonniere meinen Newsletter und du erhältst einen Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro.
So bleibst du immer auf dem Laufenden!
Weitere Möglichkeiten, um auf dem Laufenden zu bleiben: